Sie sind hier: Angebote / Hausnotruf

Ansprechpartner

Petra Gerhard

Petra Gerhard

Sachbearbeitung

Tel. 02661 / 951044
Fax 02661 / 9510415

P.Gerhard[at]kv-westerwald.drk[dot]de

Bundesweite Rufnummer

0180 365 0180

(9 Cent/Minute im Festnetz)

365 Tage für Sie da...

Videos

Hausnotruf

Ein Video am Beispiel des Bayerischen Roten Kreuzes, KV Würzburg,
Aufnahme: TV Touring Journal

Download: Hausnotruf

DRK vor Ort

Angebotsseiten
Adressseiten

Hausnotruf

Foto: Großmutter mit Enkelin
Foto: D. Ende / DRK

Was wir Ihnen bieten können

  • Sicherheit und Geborgenheit in den eigenen Wänden, so lange wie möglich
  • Die Selbständigkeit bleibt bewahrt
  • 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche, 365 Tage im Jahr, einen persönlichen und fachkundigen Ansprechpartner
  • Pflegende Angehörige werden entlastet

Mit dem Hausnotrufdienst des DRK sind Sie nie allein

Sie möchten sicher in Ihrer häuslichen Umgebung wohnen - trotz Alter, Krankheit oder Behinderung? Ihr Familienangehöriger soll auch während Ihrer Abwesenheit, z.B. während des Urlaubs, zuverlässig und optimal betreut werden?

Das DRK bietet Ihnen mit dem Hausnotrufdienst in Ihren eigenen vier Wänden Sicherheit und Service, rund um die Uhr.

Foto: Mitarbeiter des Sozialdienstes hält die Hand einer Seniorin mit Notrufknopf am Handgelenk
Foto: A. Zelck / DRK

Hilfe auf Knopfdruck

  • Sie erhalten eine Teilnehmerstation
  • Dazu einen Funksender, der direkt am Körper getragen wird
  • Eine direkte Verbindung zu unserer Hausnotrufzentrale mit einem kompetenten und freundlichen Service

Kosten?

Die Kosten für die Teilnahme am DRK-Hausnotruf können bei der zuständigen Ansprechpartnerin (siehe ganz rechts) erfragt werden. Es gibt die Möglichkeit, beim Sozialamt die Kostenübernahme für die Teilnehmerbeiträge zu beantragen. Nach dem Pflegegesetz kann auch die Pflegeversicherung die Kosten für die technische Ausstattung als "Hilfsmittel für Pflegebedürftige" übernehmen.

 

Leistungskatalog HausNotRufService

 

Preisliste HausNotRufService

Technische Informationen

Der Anschluss und die Bedienung des Hausnotrufgerätes ist denkbar einfach. Sie benötigen lediglich einen Telefon- sowie Stromanschluss. 

Das Hausnotrufsystem besteht aus einer Teilnehmerstation sowie einem handlichen Notrufsender. Die Teilnehmerstation wird einfach an Ihr Telefon mit angeschlossen. Der Notrufsender ist so klein, dass Sie ihn bequem am Handgelenk oder wie eine Kette um den Hals tragen können.

Der Rotkreuz-Mitarbeiter in der Hausnotrufzentrale hat durch Ihren Notruf sofort alle nötigen Angaben auf seinem Monitor, um Ihnen schnell und gezielt zu helfen: Er verständigt je nach Situation Ihre Angehörigen, die Nachbarn, den DRK-Hausnotruf-Bereitschaftsdienst oder direkt Ihren Hausarzt oder den Rettungsdienst. Sie werden von uns intensiv betreut, und falls gewünscht, besuchen wir Sie auch gerne, um Sie vor Ort zu informieren.

Zusätzliche Sicherheit mit dem automatisierten Tagesruf

Mehr Sicherheit erreichen Sie mit der Automatisierung des Tagesrufs. Teilen Sie der Notrufzentrale mit, dass es Ihnen gut geht! Das Beste daran: Sie müssen nicht daran denken, eine Taste zu drücken. Technische Geräte erkennen Aktivitäten des normalen Alltags und melden, dass es Ihnen gut geht. Unsere Geräte können erkennen, wenn Sie durch einen bestimmten Raum laufen, eine bestimmte Tür (Zimmertür, Schranktür, Wohnungstür etc.) öffnen, ein bestimmtes Gerät einschalten (z. B. die Kaffeemaschine) oder auf eine Sensormatte treten, die z. B. vor Ihrem Bett platziert wird. Sollte innerhalb einer bestimmten Zeitspanne keine Aktivität wahrgenommen werden, wird ein Notruf über das Hausnotrufgerät ausgelöst.

Es brennt! Und jetzt?

Schnell passiert und brandgefährlich - ein Wohnungsbrand. Rauchwarnmelder sind in Wohnräumen pflicht um im Ernstfall Leib und Leben zu schützen. Unsere Rauchwarnmelder sind über das Hausnotrufgerät direkt mit der Hausnotrufzentrale verbunden. Sollte ein Rauchmelder einen Alarm auslösen, kann von der Hausnotrufzentrale aus sofort die Feuerwehr verständigt werden

 

Pressebericht zum 1000. Haus-Notruf-Kunden

TV-Spot HausNotruf

Erfahren Sie mehr über unser NausNotruf-Zubehör

Bewegungsmelder: Der Bewegungsmelder erfasst Bewegungen in dem Raum, in dem er montiert wurde. Nimmt er eine Bewegung wahr, so meldet er, dass es Ihnen gut geht. Auch Haustiere sind kein Problem. Dank der zuverlässigen Haustierschaltung werden Bewegungen von Haustieren nicht wahrgenommen. Copyright:Tunstall

Bewegungsmelder: Der Bewegungsmelder erfasst Bewegungen in dem Raum, in dem er montiert wurde. Nimmt er eine Bewegung wahr, so meldet er, dass es Ihnen gut geht. Auch Haustiere sind kein Problem. Dank der zuverlässigen Haustierschaltung werden Bewegungen von Haustieren nicht wahrgenommen. Copyright:Tunstall

CO-Melder: Kohlenmonoxid ist unsichtbar, geruchsneutral und tödlich. Der Kohlenmonoxidwarnmelder erkennt zuverlässig CO-Gas und warnt davor. Copyright:Tunstall

Falldetector: Der Falldetector erkennt, wenn sie stürzen und nicht wieder aufstehen. In diesem Fall beginnt der Falldetector zu vibrieren. Erfolgt auch dann keine Reaktion, wird ein Notruf über das HausNotrufgerät abgesetzt. Copyright:Tunstall

Zugtaster: Zur Montage z. B. in einer Dusche geeignet ist der Zugtaster. Nach einem Sturz in oder aus der Dusche kann durch einfaches ziehen an der bodenlangen Notrufschnur ein Notruf an die HausNotrufzentrale abgesetzt werden. Copyright:Tunstall

Ambiact: Der Ambiact T1 wird einfach in die Steckdose eingesteckt und misst den Stromverbrauch des angeschlossenen Gerätes. Wird das Gerät eingeschaltet, so meldet der Ambiact, dass es Ihnen gut geht, dar sie bspw. die Kaffeemaschine eingeschaltet haben. Copyright:Tunstall

Rauchwarnmelder: Bei einem Feuer warnt der Rauchmelder nicht nur durch ein akustisches Signal, sondern setzt auch einen Notruf zur Hausnotrufzentrale ab. Diese kann schnell reagieren und sofort die Feuerwehr alarmieren. Copyright:Tunstall

Sensormatte: Die Sensormatte erkennt, wenn man sie betritt. Vor dem Bett positioniert meldet sie bei jedem Aufstehen oder zu Bett gehen, dass es Ihnen gut geht. Copyright:Tunstall

Universalmelder: Der Universalmelder verfügt über zwei Kontakte. Werden diese Kontakte von einander getrennt, bemerkt dies der Universalsensor. Angebracht an einer Zimmertür erkennt er bspw., wenn die Zimmertür geöffnet oder geschlossen wird und meldet, dass es Ihnen gut geht. Auch eine Montage z. B. an der Toilettenspühlung wäre denkbar. Copyright:Tunstall